Jobprofil: Troubleshooterin.
Petra Sch.

Persönliche Assistenz mit jeder Menge Wissen und Erfahrung: Als Pflegefachkraft und Springerin ist Petra Sch. immer da, wo es brennt. Auch wenn darum geht, die Kolleginnen und Kollegen bei ihrem Job zu unterstützen.

Wenn man mit Petra Sch. spricht, merkt man an ihrer Offenheit und Herzlichkeit schnell, dass sie aus Mecklenburg-Vorpommern stammt. Nach Spandau kam die examinierte Pflegefachkraft nach einer Odyssee durch die Altenpflege in Heimen und in der ambulanten Pflege. „Aber das war letztlich Fließbandarbeit. Überhaupt nicht mein Ding.“ Persönliche Assistenz ist da ganz anders. Die direkte Betreuung eines Menschen gibt dir viel mehr Zeit, lässt viel mehr Nähe zu, sagt sie. „Da gibt es keine Geheimnisse.“

Bei Futura arbeitet sie als Springerin in diversen Teams. Dadurch kennt sie viele der Klienten. Aber auch ihre Erfahrung ist viel gefragt: Seit 2013 ist sie Praxisanleiterin und kann ihr breites Wissen an ihre Kolleginnen und Kollegen weitergeben. Deswegen kommt sie auch viel herum. Aber dies entspricht ihrem Anspruch, in ihrem Beruf höchst selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten.

Petra Sch. zeichnen Unabhängigkeit und Freiheitsliebe aus. Das ist auch ihre Motivation für ihren Job. „Schließlich ermöglichen wir den Klienten, trotz ihres Handicaps sehr autonom zu sein.“ Ausflüge in die Metropole und gemeinsame Urlaube gehören da genau so dazu, wie die alltägliche Arbeit vor Ort. Mit ihrem Fachwissen, ihrer Einsatzbereitschaft und ihrer direkten Art ist sie die geborene Troubleshooterin, ein Glücksfall für ihre Klienten.

Klicken Sie zur nächsten persönlichen Geschichte eines Kollegen.
Möchten Sie mehr über die Arbeit von Persönlichen Assistenten erfahren?